VERONA UND DIE MUSIK

120 €

Verona und die Musik


Leitmotiv der Tour ist die geistliche und weltliche Musik in der Geschichte der Stadt, von der Römischen Epoche bis zu den heutigen Tagen.
Der junge Mozart und Maria Callas werden dabei sein: der 14-jährige Wolfgang verbrachte nämlich ca. 10 Tage hier bei uns und die bekannte Opernsängerin lebte mehrere Jahre lang in Verona…

Unsere Tour beginnt mit der Kirche San Tomaso Cantauriense, wo Wolfgang Amadeus Mozart im Januar 1770 ein unvergessliches Orgelkonzert hielt. Sie werden die originale Barockorgel bewundern.
Ein paar Schritte weiter ist es möglich,
das Römische Theater zu erreichen und zu besichtigen: in der Römerzeit spielte die Musik eine wesentliche Rolle im Theater und viele Musikinstrumente, wie z. B. die Flöte und die Orgel begleiteten die Vorstellungen.
Vom Theater werden wir zum weissen Kirchenturm am anderen Etschufer hinsehen. Unsere
Kathedrale galt in den vorigen Jahrhunderten als wichtiges Musikzentrum. Hier wurden eine „Schola Cantorum“ und auch ein Skriptorium gegründet, heute als Kapitularbibliothek bekannt, wo viele liturgische Texte mit Notenschrift kopiert und verziert wurden.

Wir werden dann die Römische Brücke überqueren und der Rauschen des Flußes  wird uns auf den Weg zur Kirche Sant’Anastasia begleiten. Auf dem kleinen Platz vor der Kirche befindet sich das Hotel Due Torri, wo Mozart und sein Vater übernachteten.

Während wir durch die engen Gassen der Innenstadt spazieren gehen, werden Sie über das Leben der jungen Maria Callas hören, die im Jahr 1947 in der Oper „La Gioconda“ von Ponchielli in der Arena debütierte und dann einige Jahre lang in Verona lebte.
Würdiger Abschluss unseres Spazierganges wird Piazza Brà mit der
Arena sein. Hier in der Römerzeit ertönten Hörner und Tuben während der Eröffnungszeremonie der Gladiatorenspiele.
Das Amphitheater wurde auch nach der Römerzeit als Aufführungsplatz verwendet: im Jahr 1822 dirigierte
Rossini in einem Konzert, an dem die wichtigsten Fürsten und Könige aus ganz Europa teilnahmen, und seit dem Jahr 1913 finden hier jeden Sommer die weltberühmten Opernfestspiele statt.
Auf der anderen Seite des Platzes befindet sich das
Filarmonico, Theater von den Opernfestspielen im Winter, das Brände und Kriege überlebt hat. Hier gab der junge Mozart noch ein unvergessliches Konzert vor den bedeutendsten Persönlichkeiten der Stadt.


HAUPTSEHENSWÜRDIGKEITEN






PRAKTISCHE AUSKÜNFTE



ART VON STADTBESICHTIGUNG

DAUER DER TOUR: 2 Stunden (für eine längere Führung, beischtigen Sie bitte unsere Seite 'Tarife')

TRANSPORTMITTEL: Die ganze Tour ist zu Fuss.

GEEIGNET FÜR: Gruppen, Familien, Schulen, individuelle Kunden, Besucher mit eingeschränkter Mobilität*

*Einige Stellen sind nicht ganz flach und es gibt einige Stufen.

ZUSÄTZLICHE KOSTEN

Römisches Theater.

PARKING

TOURISTISCHE BUSSE: für alle Auskünte: www.amt.it

AUTO: Parkplatz Arena, Parkplatz Cittadella, Parkplatz Isolo, Parkplatz Centro.

Von den Parkingplätzen bis zur Arena (Piazza Brà): 10-15 Gehminuten.

MÖGLICHE SPRACHEN

DIE TOUR IST IN FOLGENDEN SPRACHEN MÖGLICH: Italienisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Finnisch und Japanisch. Fragen Sie nach der von Ihnen gewünschten Sprache.

LÄNGER IN UNSERER PROVINZ

UM DEN TAG ZU ERGÄNZEN: Kirche Sant’Anastasia, Kathedrale, Kunstsammlungen im Museum des Castelvecchio, Palazzo della Ragione (moderne Kunstgalerie).

FÜR JENE, DIE EINEN TAG MEHR HABEN: Gardasee, Soave, Valpolicella, Die Reisroute.


Die Route kann in Notfällen geändert werden.

ASSOGUIDE ist für Änderungen der Öffungszeiten der unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten nicht verantwortlich.

Kontrollieren Sie die genauen Tarife auf die Seite TARIFE.


BITTE RESERVIEREN SIE DIE TOUR


Kontaktieren Sie uns unter Angabe Ihrer Präferenzen



    Wählen Sie den Tag Ihrer Tour


    Spezifischer Tourplan


    Telefon



    Ich ermächtige die Verarbeitung von Daten (Gesetzesdekret 196/2003). Ich erkläre, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe.